News

20.11.2009 - AT&T Williams: Rückblick auf die Formel 1-Saison 2009

2009 war eine weitere ereignisreiche Saison für Oris und unseren Formel 1-Partner AT&T Williams. Als offizieller Uhrenpartner des Teams war Oris bei jedem Rennen vor Ort dabei, um die MyOris Mitglieder mit Vorschau- und Rückblickreportagen zu allen Grand Prix-Veranstaltungen auf dem Laufenden zu halten.

Mit einem schnellen Auto, zwei motivierten, starken Fahrern und dem erfahrenen Teamchef Sir Frank Williams hatte das Team jeden Grund, die neue Saison optimistisch anzugehen. Nico etablierte sich rasch als Mann, den es zu schlagen galt, und stand während der ersten acht Grand Prix Weekends in mindestens einer der drei Qualifying-Runden an der Spitze. Mit guten Leistungen fuhr Nico regelmässig in die Punkte, doch das Podest blieb ausser Reichweite. Die vierten Plätze von Ungarn und Deutschland waren seine besten Saisonresultate, und so beendete er die Fahrerweltmeisterschaft auf Rang sieben.

Für Kazuki stand die ganze Formel 1-Saison unter einem unglücklichen Stern. Den viel versprechenden Leistungen in den Testfahrten und Qualifyings zum Trotz konnte er während der ganzen Saison keine Punkte einfahren

Dem Team hingegen dürfen wir zum 7. Schlussrang in der Konstrukteurs-Weltmeisterschaft gratulieren, der eine Steigerung zum Vorjahr bedeutet.

Damit ist eine weitere Saison Geschichte, und wir schauen bereits nach vorn auf das Jahr 2010. Mit zwei neuen Fahrern und einem neuen Motorenlieferanten markiert es eine wichtige Zäsur für Sir Frank Williams Formel 1-Team. Wir haben ihn am Williams Hauptsitz in Grove, Oxfordshire, getroffen.

Williams hat mit Cosworth für 2010 einen neuen Motorenlieferanten an Bord. Weshalb?
«Cosworth ist wie Williams ein unabhängiges Unternehmen, und seine Besitzer teilen unsere Leidenschaft fürs Rennfahren und Konstruieren von Rennwagen. Wir sind überzeugt, dass wir in dieser Zusammenarbeit für 2010 ein konkurrenzfähiges Fahrzeug entwickeln werden und dass daraus eine langfristige Partnerschaft entsteht, die es mit den Besten in der Formel 1 aufnehmen kann.»

Sie haben auch zwei neue Fahrer engagiert. Weshalb sollen gerade Rubens Barrichello und Nico Hülkenberg den FW32 fahren?
«Zu Rubens braucht’s wohl keine Erklärung. Er hat von allen Fahrern die grösste Formel 1-Erfahrung, und es verdient einfach Bewunderung, mit wieviel Leidenschaft und Einsatz er in dieser Saison um die Fahrerweltmeisterschaft gekämpft hat. Nico Hülkenberg wiederum hat in diesem Jahr als Neuling auf Anhieb die GP2-Meisterschaft gewonnen und zuvor die Formel 3-Euroserie, das Formula Masters, die A1 GP-Serie und die Formel BMW ADAC siegreich beendet.»

Können Sie den Start zur neuen Formel 1-Saison auch kaum erwarten? Dann profitieren Sie. Wir bieten jetzt allen MyOris Mitgliedern die Gelegenheit, den Formel 1-Kalender für die Saison 2010 herunterzuladen. Klicken Sie zum Download auf Rennkalender.

Gallery